Schulungsinitiative Demenz

Fünfteiliger Grundkurs

ab 21. August in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im hohen Alter. In Deutschland leben über 1,5 Millionen Menschen und in Rheinland-Pfalz über 74.000 Personen, die betroffen sind. Die Mehrheit dieser Menschen wird derzeitig in der eigenen Häuslichkeit von der Familie versorgt, insbesondere von einer Pflegeperson. Die Betreuung und Begleitung eines verwirrten Menschen hat vielfache Aus- wirkungen auf die Familie. Nicht nur die körperliche Belastung, sondern gerade die seelische Beanspruchung, wie Hilflosigkeit, Trauer und Aggression, kann nachhaltig das Miteinander beeinträchtigen. „Seit 2005 wird die Schulungsinitiative Demenz von den Beratungs- und Koordinierungsstellen im Landkreis Ahrweiler durchgeführt, um Angehörige und ehrenamtlich an der Betreuung Interessierte für den Umgang mit demenziell veränderten Menschen zu stärken“, so Ute Remshagen vom Pflegestützpunkt Bad Neuenahr-Ahrweiler/Grafschaft. Die Leiterin der nächsten Kursreihe lädt herzlich zum fünfteiligen Grundkurs im August und September nach Bad-Neuenahr- Ahrweiler ein. Die fünfteilige Reihe beginnt am Mittwoch, 21. August 2019, um 18:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler – 1. Etage – in der Weststraße 6. Die Folgetermine sind dort immer mittwochs am 28. August sowie am 4., 11. und 18. September jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr. Die Schwerpunktthemen begleiten die Fachreferenten Maike Ehses – Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege, Pflege- und Sozialberaterin in der Altenhilfe, Frank Husemann – Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, und Dipl. Sozialpädagoge Ralph Seeger vom Betreuungsverein SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste im Landkreis Ahrweiler e.V. Am ersten Abend wird es nach der Einführung in das Schulungsprogramm um medizinische Aspekte wie Krankheitsbilder, Diagnostik, Verlauf der Krankheit und Therapien gehen. Beim zweiten Treffen wird darüber gesprochen, was die demenzielle Veränderung eines Angehörigen für die Familie bedeutet. Dann wird über das veränderte Verhalten der Erkrankten gesprochen und wie diese selbst ihre Entwicklung wahrnehmen. Ebenso kommen Belastungen aller Beteiligten zur Sprache. Denn im Verlauf entstehen neue innerfamiliäre Rollenverteilungen, die Auswirkungen nach sich ziehen, wobei der Alltag auch in dieser schwierigen Situation gemeistert werden muss. Bei der dritten Veranstaltung wird es um Hilfen im Umgang mit demenzkranken Menschen gehen, wobei Kommunikations- und Handlungshilfen in den Blick genommen werden. Auch der vierte Abend widmet sich dem Umgang mit demenzkranken Menschen und deren Aktivierung. Die Pflegeversicherung wird am fünften und letzten Abend in den Blick genommen. Dann erfahren die Teilnehmenden auch mehr über weitere Unterstützung, seien es lokale Beratungsstellen oder Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen im Kreis Ahrweiler. Anmeldung und weitere Informationen: Pflegestützpunkt Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft Bahnhofstra. 5 | Bad Neuenahr-Ahrweiler Telefon: 02641 — 75 98 50

Schulungsinitiative Demenz

Fünfteiliger Grundkurs

ab 21. August in Bad Neuenahr-

Ahrweiler

Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im hohen Alter. In Deutschland leben über 1,5 Millionen Menschen und in Rheinland- Pfalz über 74.000 Personen, die betroffen sind. Die Mehrheit dieser Menschen wird derzeitig in der eigenen Häuslichkeit von der Familie versorgt, insbesondere von einer Pflegeperson. Die Betreuung und Begleitung eines verwirrten Menschen hat vielfache Aus- wirkungen auf die Familie. Nicht nur die körperliche Belastung, sondern gerade die seelische Beanspruchung, wie Hilflosigkeit, Trauer und Aggression, kann nachhaltig das Miteinander beeinträchtigen. „Seit 2005 wird die Schulungsinitiative Demenz von den Beratungs- und Koordinierungsstellen im Landkreis Ahrweiler durchgeführt, um Angehörige und ehren- amtlich an der Betreuung Interessierte für den Umgang mit demenziell veränderten Menschen zu stärken“, so Ute Remshagen vom Pflegestützpunkt Bad Neuenahr- Ahrweiler/Grafschaft. Die Leiterin der nächsten Kursreihe lädt herzlich zum fünfteiligen Grundkurs im August und September nach Bad-Neuenahr-Ahrweiler ein. Die fünfteilige Reihe beginnt am Mittwoch, 21. August 2019, um 18:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr- Ahrweiler – 1. Etage – in der Weststraße 6. Die Folgetermine sind dort immer mittwochs am 28. August sowie am 4., 11. und 18. September jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr. Die Schwerpunktthemen begleiten die Fachreferenten Maike Ehses – Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege, Pflege- und Sozialberaterin in der Altenhilfe, Frank Husemann – Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, und Dipl. Sozialpädagoge Ralph Seeger vom Betreuungsverein SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste im Landkreis Ahrweiler e.V. Am ersten Abend wird es nach der Einführung in das Schulungsprogramm um medizinische Aspekte wie Krankheitsbilder, Diagnostik, Verlauf der Krankheit und Therapien gehen. Beim zweiten Treffen wird darüber gesprochen, was die demenzielle Veränderung eines Angehörigen für die Familie bedeutet. Dann wird über das veränderte Verhalten der Erkrankten gesprochen und wie diese selbst ihre Entwicklung wahrnehmen. Ebenso kommen Belastungen aller Beteiligten zur Sprache. Denn im Verlauf entstehen neue inner- familiäre Rollenverteilungen, die Auswirkungen nach sich ziehen, wobei der Alltag auch in dieser schwierigen Situation gemeistert werden muss. Bei der dritten Veranstaltung wird es um Hilfen im Umgang mit demenzkranken Menschen gehen, wobei Kommunikations- und Handlungshilfen in den Blick genommen werden. Auch der vierte Abend widmet sich dem Umgang mit demenzkranken Menschen und deren Aktivierung. Die Pflegeversicherung wird am fünften und letzten Abend in den Blick genommen. Dann erfahren die Teilnehmenden auch mehr über weitere Unterstützung, seien es lokale Beratungsstellen oder Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen im Kreis Ahrweiler. Anmeldung und weitere Informationen: Pflegestützpunkt Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft Bahnhofstra. 5 | Bad Neuenahr-Ahrweiler Telefon: 02641 — 75 98 50