Hilfsinitiativen für Risikogruppen in der

Grafschaft und Bad Neuenahr-Ahrweiler

24.3.2020 | Die Corona Krise und der damit verbundene Appell von Bundes- kanzlerin Angela Merkel bringt in diesen Tagen nicht nur unser kulturelles und soziales Leben zum Erliegen. Es weckt auch an vielen Orten in der Gemeinde Grafschaft und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler die Hilfsbereitschaft vieler Menschen, Gruppierungen und Vereine. Auf Initiative des Geschäftsführers des Caritasverbands in Ahrweiler, Richard Stahl, kamen Vertreter/innen der Gemeinde Grafschaft, der katholischen Pfarreien- gemeinschaften Grafschaft und Bad Neuenahr-Ahrweiler, der Initiative „Jugend hilft“, des DRK Ortsverbands Grafschaft, des Diakonischen Werkes sowie des Projektes „Älter werden in der Grafschaft mitgestalten“ mit dem Bürgermeister der Gemeinde Grafschaft, Achim Juchem zusammen. Zielsetzung war, sich über die bereits bestehenden Hilfsangebote verschiedener Initiativen auszutauschen und diese miteinander zu vernetzen, damit die Hilfsangebote den durch die Folgen der Pandemie besonders betroffenen Bürger/innen näher gebracht werden können. Insbesondere zwei Arten von Hilfe erscheinen derzeit sehr wichtig: Hilfen beim Einkauf, sowie Gespräch/Seelsorge und Beratung. Hilfen beim Einkauf Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer bereits bestehenden Vorerkrankung ein besonders hohes Infektionsrisiko tragen, können Hilfe beim Einkaufen und weiterem erhalten. Frau Lisa Ferenc koordiniert alle Angebote in der Gemeinde Grafschaft und leitet die Anfragen an die entsprechenden Initiativen weiter. Sollten Betroffene bereits positiv auf das Corona-Virus getestet sein, wenden sie sich mit ihrem Hilfegesuch direkt an die DRK-Ortsgruppe Grafschaft. Für betroffene Bürger aus der Kreisstadt bestehen u.a. die ökumenische Initiative „Hilfe von nebenan“, sowie die Einkaufshilfe der Firma Holzem. Bürgerhilfe Grafschaft Kontakt im Rathaus bei Lisa Ferenc Tel. 02641 — 8007-38 buergerhilfe@grafschaft.eu „Jugend hilft“ | Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Grafschaft Christina Noack-Dziuk Tel. 02641 — 8007-58 christina.noack@kjfv-grafschaft.de DRK Grafschaft Vorsitzender Jürgen Peckart Tel. 02642 — 93 51 22 vorsitz@drk-grafschaft.org #HilfevonNebenan Ökumenisches Hilfsangebot der katholischen und evangelischen Kirchen- gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641 — 34 737 od. 02641 — 245 40 Einkaufshilfe Bad Neuenahr-Ahrweiler über die Firma Holzem Bedachungen Tel. 02641 — 20 71 39 od. 0178 — 854 22 43 Gespräch/Seelsorge und Beratung Neben praktischen Einkaufshilfen ist aber auch Kontakt, Sozialberatung, Seelsorge und Zuwendung in dieser Zeit wichtig, in der aufgrund eines Infektionsrisikos der bewusste Abstand zueinander gerade ein Ausdruck der Fürsorge füreinander ist. Folgende Ansprechpartner stehen u.a. in der Gemeinde Grafschaft und in der Kreisstadt dafür zur Verfügung: Caritasverband in Ahrweiler Tel. 02641 — 75 98 60 Diakonisches Werk Tel. 02641 — 20 70 10-0 od. 0176 — 511 60 684 Gemeindeschwester plus für alte Menschen in der Gemeinde Grafschaft und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler Ingrid Neubusch Tel. 02641 — 75 98 60 Telefonseelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 0800 — 111 0 111 od. 0800 — 111 0 222 Pfarreiengemeinschaft Grafschaft Tel. 02641 — 913 94 20 Ökumenisches Hilfsangebot der katholischen und evangelischen Kirchen- gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641 — 34 737 od. 02641 — 245 40 Fürsorge-Telefon im Mehrgenerationenhaus montags von 10:00 — 15:00 Uhr Tel. 02641 — 20 52 61 dienstags von 14:00 — 17:00 Uhr Tel. 02641 — 80 99 705

Hilfsinitiativen für

Risikogruppen in der Grafschaft

und Bad Neuenahr-Ahrweiler

24.3.2020 | Die Corona Krise und der damit verbundene Appell von Bundeskanzlerin Angela Merkel bringt in diesen Tagen nicht nur unser kulturelles und soziales Leben zum Erliegen. Es weckt auch an vielen Orten in der Gemeinde Grafschaft und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler die Hilfsbereitschaft vieler Menschen, Gruppierungen und Vereine. Auf Initiative des Geschäftsführers des Caritasverbands in Ahrweiler, Richard Stahl, kamen Vertreter/innen der Gemeinde Grafschaft, der katholischen Pfarreien- gemeinschaften Grafschaft und Bad Neuenahr-Ahrweiler, der Initiative „Jugend hilft“, des DRK Ortsverbands Grafschaft, des Diakonischen Werkes sowie des Projektes „Älter werden in der Grafschaft mitgestalten“ mit dem Bürgermeister der Gemeinde Grafschaft, Achim Juchem zusammen. Zielsetzung war, sich über die bereits bestehenden Hilfsangebote verschiedener Initiativen auszutauschen und diese mit- einander zu vernetzen, damit die Hilfs- angebote den durch die Folgen der Pandemie besonders betroffenen Bürger/innen näher gebracht werden können. Insbesondere zwei Arten von Hilfe erscheinen derzeit sehr wichtig: Hilfen beim Einkauf, sowie Gespräch/Seelsorge und Beratung. Hilfen beim Einkauf Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer bereits bestehenden Vorerkrankung ein besonders hohes Infektionsrisiko tragen, können Hilfe beim Einkaufen und weiterem erhalten. Frau Lisa Ferenc koordiniert alle Angebote in der Gemeinde Grafschaft und leitet die Anfragen an die entsprechenden Initiativen weiter. Sollten Betroffene bereits positiv auf das Corona-Virus getestet sein, wenden sie sich mit ihrem Hilfegesuch direkt an die DRK-Ortsgruppe Grafschaft. Für betroffene Bürger aus der Kreisstadt bestehen u.a. die ökumenische Initiative „Hilfe von nebenan“, sowie die Einkaufshilfe der Firma Holzem. Bürgerhilfe Grafschaft Kontakt im Rathaus bei Lisa Ferenc Tel. 02641 — 8007-38 buergerhilfe@grafschaft.eu „Jugend hilft“ | Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Grafschaft Christina Noack-Dziuk Tel. 02641 — 8007-58 christina.noack@kjfv-grafschaft.de DRK Grafschaft Vorsitzender Jürgen Peckart Tel. 02642 — 93 51 22 vorsitz@drk-grafschaft.org #HilfevonNebenan Ökumenisches Hilfsangebot der katholischen und evangelischen Kirchen- gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641 — 34 737 od. 02641 — 245 40 Einkaufshilfe Bad Neuenahr-Ahrweiler über die Firma Holzem Bedachungen Tel. 02641 — 20 71 39 od. 0178 — 854 22 43 Gespräch/Seelsorge und Beratung Neben praktischen Einkaufshilfen ist aber auch Kontakt, Sozialberatung, Seelsorge und Zuwendung in dieser Zeit wichtig, in der aufgrund eines Infektionsrisikos der bewusste Abstand zueinander gerade ein Ausdruck der Fürsorge füreinander ist. Folgende Ansprechpartner stehen u.a. in der Gemeinde Grafschaft und in der Kreisstadt dafür zur Verfügung: Caritasverband in Ahrweiler Tel. 02641 — 75 98 60 Diakonisches Werk Tel. 02641 — 20 70 10-0 od. 0176 — 511 60 684 Gemeindeschwester plus für alte Menschen in der Gemeinde Grafschaft und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler Ingrid Neubusch Tel. 02641 — 75 98 60 Telefonseelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 0800 — 111 0 111 od. 0800 — 111 0 222 Pfarreiengemeinschaft Grafschaft Tel. 02641 — 913 94 20 Ökumenisches Hilfsangebot der katholischen und evangelischen Kirchen- gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641 — 34 737 od. 02641 — 245 40 Fürsorge-Telefon im Mehrgenerationenhaus montags von 10:00 — 15:00 Uhr Tel. 02641 — 20 52 61 dienstags von 14:00 — 17:00 Uhr Tel. 02641 — 80 99 705