Vor 7 Jahren den Faden aufgenommen

Sibille Frisch vom Strickcafé im Mehrgenerationenhaus

Bad Neuenahr verabschiedet

10.7.2017  |  Vor sieben Jahren, am 8. März 2010, hat Sibille Frisch den Faden auf- genommen und die ehrenamtliche Leitung des damals neuen Strickcafés im Mehr- generationenhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler übernommen. Sie war von Anfang für „Verstrickungen“ der angenehmen Art zuständig und konnte viele Frauen für ihr Hobby begeistern. Jetzt wurde Sibille Frisch vom Strickcafé verabschiedet. Die Frauen vom Strickcafé: Sibille Frisch in der Mitte, stehend, mit Blumenstrauß. Ganz rechts, stehend: Arika Imig, die neue ehrenamtliche Leiterin. Ganz links: Mechthild Haase. Gemeinsam mit Mechthild Haase von der Beratungs- und Koordinierungsstelle Ehrenamt, Caritas Ahrweiler, hatte Sibille Frisch das Projekt initiiert, das seit Beginn auch von Marion Surrey vom MGH begleitet wird. Denn das Strickcafé ist so alt wie das Mehrgenerationenhaus. Viele Frauen hängen seither an der Nadel, stricken oder häkeln. Dieses Hobby kann eben süchtig machen, weiß Sibille Frisch, unter deren Anleitung viele schöne Anziehsachen entstanden. „Vor allem gelang es ihr, Generationen miteinander zu verstricken“, betont Mechthild Haase, die auch ihr soziales Engagement besonders schätzt: „In vorweihnachtlichen Strickaktionen zauberten die Strickerinnen an vielen Nachmittagen wohlig Wolliges für Kinder und Erwachsene.“ Jetzt möchte sich Sibille Frisch verstärkt anderen Aufgaben widmen, bleibt dem Projekt aber weiterhin verbunden und wird gelegentlich ihr Strickzeug auspacken. Ein weinendes aber auch ein lachendes Auge gab es bei der Feier, in deren Verlauf Arika Imig, ebenfalls eine beständige Strickerin, herzlich als Nachfolgerin begrüßt wurde. Alle am Stricken oder Häkeln interessierten Frauen — und natürlich auch die Herren — sind herzlich im Offenen Strickcafé jeden Montag 14.00 bis 16.30 Uhr im Mehr- generationenhaus, Weststraße 6, willkommen.

Vor 7 Jahren den Faden

aufgenommen

Sibille Frisch vom Strickcafé im

Mehrgenerationenhaus

Bad Neuenahr verabschiedet

10.7.2017  |  Vor sieben Jahren, am 8. März 2010, hat Sibille Frisch den Faden auf- genommen und die ehrenamtliche Leitung des damals neuen Strickcafés im Mehr- generationenhaus Bad Neuenahr-Ahrweiler übernommen. Sie war von Anfang für „Verstrickungen“ der angenehmen Art zuständig und konnte viele Frauen für ihr Hobby begeistern. Jetzt wurde Sibille Frisch vom Strickcafé verabschiedet. Die Frauen vom Strickcafé: Sibille Frisch in der Mitte, stehend, mit Blumenstrauß. Ganz rechts, stehend: Arika Imig, die neue ehrenamtliche Leiterin. Ganz links: Mechthild Haase. Gemeinsam mit Mechthild Haase von der Beratungs- und Koordinierungsstelle Ehrenamt, Caritas Ahrweiler, hatte Sibille Frisch das Projekt initiiert, das seit Beginn auch von Marion Surrey vom MGH begleitet wird. Denn das Strickcafé ist so alt wie das Mehrgenerationenhaus. Viele Frauen hängen seither an der Nadel, stricken oder häkeln. Dieses Hobby kann eben süchtig machen, weiß Sibille Frisch, unter deren Anleitung viele schöne Anziehsachen entstanden. „Vor allem gelang es ihr, Generationen miteinander zu verstricken“, betont Mechthild Haase, die auch ihr soziales Engagement besonders schätzt: „In vorweihnachtlichen Strickaktionen zauberten die Strickerinnen an vielen Nachmittagen wohlig Wolliges für Kinder und Erwachsene.“ Jetzt möchte sich Sibille Frisch verstärkt anderen Aufgaben widmen, bleibt dem Projekt aber weiterhin verbunden und wird gelegentlich ihr Strickzeug auspacken. Ein weinendes aber auch ein lachendes Auge gab es bei der Feier, in deren Verlauf Arika Imig, ebenfalls eine beständige Strickerin, herzlich als Nachfolgerin begrüßt wurde. Alle am Stricken oder Häkeln interessierten Frauen — und natürlich auch die Herren — sind herzlich im Offenen Strickcafé jeden Montag 14.00 bis 16.30 Uhr im Mehr- generationenhaus, Weststraße 6, will- kommen.