Kindergartenkinder mit den großen und

kleinen Tieren auf Du und Du

4.6.2019 | Wenn sich die Erzieherinnen und Erzieher der integrativen Kinder- tagesstätte St. Hildegard in Bachem mit den Jungen und Mädchen zum Ausflug aufmachen, ist die Aufregung zu spüren. Und die war dieses Mal besonders groß, wussten die Kleinen doch, dass es nach dem Frühstück zum Schwanenteich nach Bad Bodendorf mit all seinen Tieren gehen sollte. Da kletterten die Waschbären, hüpften die Hasen und Eichhörnchen huschten über die Bäume. Am Teich konnten die Kinder Schwäne und Enten beobachten und etwas weiter Katzen und Hühner. Einige klatschten in die Hände, als der Pfau sein Rad schlug und alle eine Pfauenfeder geschenkt bekamen. Die großen Ponys beeindruckten, während die Ziegen gefüttert und sogar gestreichelt werden durften. Zum Glück hatten die Mädchen und Jungen von zu Hause Futter mitgebracht. Da wurden die Ziegen ganz zutraulich und freuten sich augenscheinlich über die Möhren, Äpfel, Brot und andere Leckereien. Und da man auch selbst irgendwann wieder was futtern will, fuhr die Gruppe zurück nach Bachem, wo Punkt 12 das gemeinsame Mittagessen genossen wurde. Ein wunderschöner Ausflug, der die Kinder begeisterte.

Kindergartenkinder mit den

großen und kleinen Tieren auf

Du und Du

4.6.2019 | Wenn sich die Erzieherinnen und Erzieher der integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Bachem mit den Jungen und Mädchen zum Ausflug aufmachen, ist die Aufregung zu spüren. Und die war dieses Mal besonders groß, wussten die Kleinen doch, dass es nach dem Frühstück zum Schwanen- teich nach Bad Bodendorf mit all seinen Tieren gehen sollte. Da kletterten die Waschbären, hüpften die Hasen und Eichhörnchen huschten über die Bäume. Am Teich konnten die Kinder Schwäne und Enten beobachten und etwas weiter Katzen und Hühner. Einige klatschten in die Hände, als der Pfau sein Rad schlug und alle eine Pfauenfeder geschenkt bekamen. Die großen Ponys beeindruckten, während die Ziegen gefüttert und sogar gestreichelt werden durften. Zum Glück hatten die Mädchen und Jungen von zu Hause Futter mitgebracht. Da wurden die Ziegen ganz zutraulich und freuten sich augenscheinlich über die Möhren, Äpfel, Brot und andere Leckereien. Und da man auch selbst irgendwann wieder was futtern will, fuhr die Gruppe zurück nach Bachem, wo Punkt 12 das gemeinsame Mittagessen genossen wurde. Ein wunderschöner Ausflug, der die Kinder begeisterte.