Vom Rebstock zur Tafelspende

SektWerk Wollersheim unterstützt die Tafel Ahrweiler

Lebensmittel im Wert von 500 Euro gingen vom Sektwerk Wollersheim an die Tafel Ahrweiler, auch für die beiden Töchter eine spannende Geschichte (von links): Dirk Wollersheim, Helmut Krämer, Angelika Schorn, Eva-Maria und Annika. | Foto: Caritas 22.8.2020 | Auch heute noch geschehen dank kreativer Ideen viele gute Dinge. Die beim Roden des Weinbergs in Dernau entfernten Rebstöcke wollte das Winzer- ehepaar Anke und Dirk Wollersheim vom SektWerk Wollersheim in Dernau nicht einfach wegwerfen, sondern lieber vorbeiziehenden Wanderern zur Verfügung stellen. Gesagt, getan, stellte Dirk Wollersheim die alten Weinstöcke in den Weinberg vor ein Ausflugslokal, nagelte einen Briefkasten an und lud die Wanderer mit einem Schild ein, sich für 2 Euro einen Rebstock zugunsten der Tafel Ahrweiler mitzunehmen. „Bewusst haben wir die Tafel ausgesucht, weil die Ware zu 100 Prozent auch dort ankommt, wo sie hinkommen soll. In diesem Jahr hatten wir eine sehr große Menge an Reben“, so Dirk Wollersheim, der sich vor allem darüber freut, diesmal der ökumenischen Tafel zwei Paletten haltbare Lebensmittel im Wert von 500 Euro überreichen zu können. Dankbar nahmen die ehrenamtliche Tafelmitarbeiterin Angelika Schorn und der ehrenamtliche Tafelfahrer Helmut Krämer die Spende entgegen. „Denn haltbare Lebensmittel wie Konserven, Nudeln, Kaffee, Apfelmus, Zwieback oder Milch kriegen wir selten von den Geschäften. Rebstöcke zugunsten der Tafel anzubieten, das ist eine tolle Idee“, bedankte sich Angelika Schorn bei Familie Wollersheim.

Vom Rebstock zur Tafelspende

SektWerk Wollersheim

unterstützt die Tafel Ahrweiler

Lebensmittel im Wert von 500 Euro gingen vom Sektwerk Wollersheim an die Tafel Ahrweiler, auch für die beiden Töchter eine spannende Geschichte (von links): Dirk Wollersheim, Helmut Krämer, Angelika Schorn, Eva-Maria und Annika. | Foto: Caritas 22.8.2020 | Auch heute noch geschehen dank kreativer Ideen viele gute Dinge. Die beim Roden des Weinbergs in Dernau entfernten Rebstöcke wollte das Winzer- ehepaar Anke und Dirk Wollersheim vom SektWerk Wollersheim in Dernau nicht einfach wegwerfen, sondern lieber vorbei- ziehenden Wanderern zur Verfügung stellen. Gesagt, getan, stellte Dirk Wollersheim die alten Weinstöcke in den Weinberg vor ein Ausflugslokal, nagelte einen Briefkasten an und lud die Wanderer mit einem Schild ein, sich für 2 Euro einen Rebstock zugunsten der Tafel Ahrweiler mitzunehmen. „Bewusst haben wir die Tafel ausgesucht, weil die Ware zu 100 Prozent auch dort ankommt, wo sie hinkommen soll. In diesem Jahr hatten wir eine sehr große Menge an Reben“, so Dirk Wollersheim, der sich vor allem darüber freut, diesmal der ökumenischen Tafel zwei Paletten haltbare Lebensmittel im Wert von 500 Euro überreichen zu können. Dankbar nahmen die ehrenamtliche Tafel- mitarbeiterin Angelika Schorn und der ehrenamtliche Tafelfahrer Helmut Krämer die Spende entgegen. „Denn haltbare Lebens- mittel wie Konserven, Nudeln, Kaffee, Apfelmus, Zwieback oder Milch kriegen wir selten von den Geschäften. Rebstöcke zugunsten der Tafel anzubieten, das ist eine tolle Idee“, bedankte sich Angelika Schorn bei Familie Wollersheim.